Forschung - Entwicklung - Fachliteratur
Angewandte Feinstofflehre

Die innere Ordnung des Menschen
zur Startseite
Was habe ich davon?
Durch das Verstehen-Lernen und die Einbeziehung der feinstofflichen Ebenen werden wir Menschen ein selbstbestimmteres Leben mit mehr Lebensqualität, Lebenskraft, Ausgeglichenheit, mit einer gesteigerten Wahrnehmungs- und Entscheidungsfähigkeit führen können. Durch die entstehende feinstoffliche Ordnung kann die eigene Individualität verstärkt und bewusster zum Ausdruck kommen.

· mehr Energie und Freude im Leben

· mehr Selbstbestimmung

· größeres Verständnis für sich und andere

· innere Ausgeglichenheit

· mehr Vertrauen in das eigene Leben

· Empfindung der Geborgenheit

· Steigerung der Selbstheilungskräfte

· erweiterte Handlungsfähigkeit

· erweiterte Wachheit für sich und andere

· innere Ordnung, die in äußerer Ordnung zum Ausdruck kommt

· Entfaltung der Persönlichkeit

· Entwicklung der Intuition

· erweitertes Bewusstsein im Umgang mit Nahrung

· bewussteres feinstoffliches Erleben in der Natur

· auch in äußerlich schwierigen Lebenssituationen Kraft und Übersicht haben und innere Fülle erleben

· Antworten auf eigene Lebensfragen bekommen


Das Ergebnis: Ein Leben mit dem Feinstofflichen als Normalität

Ohne Berücksichtigung und Einbeziehung des Feinstofflichen könnte man im übertragenen Sinne sagen, dass wir mit verbundenen Augen durch das Leben gehen.

Durch den Weg der Göthert-Methode kann sich die Augenbinde zu den feinstofflichen Ebenen lösen. Die Welt sieht ab diesem Zeitpunkt verändert aus. Es gibt Antworten auf Fragen, auf Lebensereignisse und Weltgeschehnisse. Die meist schwer hörbaren Impulse aus den feinstofflichen Ebenen werden wieder zur klaren Kommunikation.

Die Schnüre des „Marionettendaseins“ lösen sich.

Die eigene Individualität kann freier zum Ausdruck kommen. Zufriedenheit, Vertrauen, Lebenskraft und Verständnis für sich und andere werden die Begleiter des täglichen Lebens sein.