Forschung - Entwicklung - Fachliteratur
Therapie - Seminare - Ausbildungen

Die innere Ordnung des Menschen
zur Startseite
Fachausbildung zum Feinstoffpraktiker
Die Fachausbildung zum Feinstoffpraktiker steht allen Menschen offen, die die Feinstoffbehandlungen nach der Göthert-Methode erlernen möchten.

Sie gliedert sich grundsätzlich in die Fachausbildung und drei aufbauende Qualifikationen*:
  • Fachausbildung: Feinstoffbehandlungen – Einzeltermine
  • Q1: Feinstoffbehandlungen – Zyklus im Feinstoffkörper 1
  • Q2: Feinstoffbehandlungen – Zyklus im Feinstoffkörper 2
  • Q3: Feinstoffbehandlungen bei Rückenproblemen


Die Fachausbildung und alle weiteren Qualifikationen schließen mit einer Prüfung und einem Zertifikat ab, das dazu berechtigt, Feinstoffbehandlungen entsprechend der jeweiligen Qualifikation anzubieten.

Die Ausbildung ist darauf ausgerichtet, die Arbeitstechniken zu erlernen, so dass Sie die Methode sicher anwenden können, um diese Tätigkeit anschließend in der Selbstständigkeit auszuüben.

Bereits in der Ausbildung spielt der praktische Aspekt der Arbeit eine wichtige Rolle. Neben den praktischen Übungen während der Präsenzphasen sind Eigenstudium und Übungseinheiten zwischen den Präsenzphasen ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung, um die erforderliche Kompetenz und Sicherheit in der Anwendung zu erreichen. Unterstützt wird das Eigenstudium zusätzlich durch regelmäßige Videokonferenzen mit dem Ausbildungsleiter Ronald Göthert.

*) Der Erwerb der aufbauenden Qualifikationen setzt eine Mitgliedschaft im Berufsverband Göthert-Methode e.V. voraus, weitere Information hierzu in den Ausbildungsunterlagen oder im persönlichen Gespräch.


Ablauf der Ausbildung
Die Fachausbildung beinhaltet die Qualifikation für Feinstoffbehandlungen – Einzeltermine. Sie beginnt jährlich im Oktober und erstreckt sich über sechs Monate. In dieser Zeit finden fünf Präsenzphasen à vier Tage statt.
Die Termine und Zeiten finden Sie hier.

Es werden maximal 12 Personen pro Jahr ausgebildet.


Welche Fähigkeiten erlangen Sie durch diese Ausbildung?
  • Die Entwicklung der Sinne für die feinstofflichen Körper und Ebenen, insbesondere die Fähigkeit, die verschiedenen feinstofflichen Ebenen bei anderen Menschen wahrnehmen zu können
  • Zugangsmöglichkeiten zu den feinstofflichen Ebenen 1, 2 und der Individualität (Ebene 3) bei sich und anderen im speziellen Anwendungsbereich des Feinstoffpraktikers
  • Durchführung von Feinstoffbehandlungen nach der Göthert-Methode mit der Unterstützung des feinstofflichen Ordnungsprinzips
  • Kompetente Beantwortung von Fachfragen über das Feinstoffliche


Voraussetzung für die Fachausbildung:
Die erfolgreiche Teilnahme an den Göthert-Seminaren Lebensnahrung und Lebenspflege (= feinstoffliche Grundlagen, vormals Basis-Seminar) bei Ronald Göthert oder bei einem NDGM-zertifizierten Feinstofflehrer.

Start der nächsten Ausbildung

Potsdam: Ausbildung zum Feinstoffpraktiker
Beginn: Donnerstag, den 8. Oktober 2020


Termine und Anmeldung